LISTE DER WERKEN VON ADRIAN BOTEZ

| PRIMA PAGINA |

 

 

      

 

 

 

LISTE DER WERKEN VON ADRIAN BOTEZ,

Vorgeschlagen für der NOBELPREIS

(ORIGINAL BÜCHER)

 

1-Atlantik Saga (Poesie) - VerlagcCorgal Press-Bacau, 2003 (100 Seite);

2- Tagebuch von die große innere Kerker  (Poesie) - Verlag Axa-Botosani, 1998 (114 Seite);

3- Märchen- für Kinder, für große Leute und für sehr große Menschen   (Prosa) - Verlag Corgal Press-Bacau, 2004 (187 Seite);

4- Visionen der Abt Bernardo – fünf fantastischen Geschichten (Prosa), Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2014 (63 Seite);

5- Herr X – ante-post-idem-modernistischen Roman (Prosa), Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2015 (70 Seite);

6-„Der Dumme” – fünfzehn seltsame Geschichten, mit EPILOG, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2015 (143 Seite);

7-“Revolution” von Lucio Ferrante -  oder Kabbala der Scherze   - alchemistischen Geschichte (Prosa) – verlag Rafet, Rm. Sarat, 2015 (370 Seite);

8-„Fall Dacia... (Aufsatz), Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2011 (270 Seite);

9- Geist und Logos, in Eminescu Poesie  -  für ein neue Hermeneutik, angewandt auf Eminescu Text  (Hermeneutik/Aufsatz) - Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2005 (357 Seite);

10- Rumänische Iohan Hütte – ION Creangă, ION Luca Caragiale, IOAN Slavici  - für ein neue Hermeneutik, angewandt auf die Texte von Ion Creangă, Ion Luca Caragiale und Ioan Slavici  (Hermeneutik/ Aufsatz) - Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2006 (584Seite).

 

Gesamtseiten: 2.158 Seite

 

***

Ph. D. Adrian Botez

 

 

 

 

 

GEKÜRZTE LISTE VON WERKEN VON ADRIAN BOTEZ,

Vorgeschlagen für der NOBELPREIS

(ORIGINAL BÜCHER)

1- Atlantik Saga (Poesie) - VerlagcCorgal Press-Bacau, 2003 (etwa 100 Seite);

2- Tagebuch von die große innere Kerker  (Poesie) - Verlag Axa-Botosani, 1998 (etwa 114 Seite);

3- Märchen- für Kinder, für große Leute und für sehr große Menschen   (Prosa) - Verlag Corgal Press-Bacau, 2004 (etwa 187 Seite);

4- Visionen der Abt Bernardo – fünf fantastischen Geschichten (Prosa), Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2014 (etwa 63 Seite);

5-„Fall Dacia... (Aufsatz), Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2011 (etwa 270 Seite);

6- Geist und Logos, in Eminescu Poesie  -  für ein neue Hermeneutik, angewandt auf Eminescu Text  (Hermeneutik/Aufsatz) - Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2005 (etwa 357 Seite);

 

Gesamtseiten: 1.091 Seite

 

      AUFZEICHNUNG: Die “etwa” (für Annäherungbezieht sich auf  die Unterschied in der Anzahl der Seiten, zwischen A4 (Format dass die  Übersetzer benötigen) und A5 (wobei die Bücher gedruckt sind!).

 

***

 

 

 

 

 

 

 

ADRIAN BOTEZ

(CURRICULUM VITAE, KANDIDATUR FÜR DER NOBELPREIS)

 

Geboren am 10 November 1955, in Gura Humorului, Kreis Suceava.

 

Father: IOAN – Luftfahrt Oberstleutenant, in Flotila Gărzii Regale; der Vater ist  Nachkommen auf mütterliche Linie, Ur-Ur-Ur Enkel von “Bukovina Märtyrer” – GRIGORIE GHICA dritte WOIWODE, Herrscher von Moldavia (1764-1767 und 1774-1777) und von Muntenia (1768-1769); Türkisch ermordet, durch Strangulation, dann enthauptet, am Beilic (Haus Hosting der türkische Emissäre in Iaşi durchegehn) , am 1 Oktober 1777, weil “er protestiert gegen der Ausafall der Bucovina zu  der Habsburgerreich. Irritiert von der Proteste der Fürst, die Österreichen gefragt die Türken ihn zu entfernen. Es wird begraben am Spyridon Kirche von Iasi”.

 

Mutter: ADRIANA  - Beamte am PTTR; die Mutter, auf mütterliche Linie, kommt aus (als Ur-Ur-Enkel) von Leute der rumänischen Orthodoxen Kirche und von der wichtigsten Maler der Kirchen in Rumänien der Epoche XIX, EPAMINONDA BUCEVSCHI / BUCESCU (der gute Freunde von Bukovina von MIHAI EMINESCU), und durch Allianz (nach die Schwäger), sie ist verwandet mit PORUMBESCU, von Stupca (Familie die gibt ein anderer Bukovina Martyr , für Rumänien: CIPRIAN PORUMBESCU).

***

 

Die Grundschule (1962-1966) folgt in der Heimat stadt, mit die Lehrerin ELENA BUŢINCU Gott kann ihr vergeben und ruhen ihr Löwin Stimme! Sie hat die Hauptschule auch in Gura Humorului gemacht (1966-1970).

Es folgt die Aufnahmeprüfung zu Lyzeum…: eine von die Lehrerinen in der Prüfungskommission (danach, seine Rumänischen Lehrer, für ein Jahr…dann, sie ging in den Himmel!), Frau ELEONORA CRAINIC, bemerkte ihn für die üppige Phantasie, mit “der Kantindat” erfüllt…ihre Wissen und Antworten, über der Sadoveanu Roman…

 Lyzeum (1970-1974).

Absolvent, mit Abitur,  der Theoretische Lyzeum von Gura Humorului – 1974.

Hier, an dieser Lyzeum, werdet der Mitarbeiter (von 1972), dann, von 1973, Leiter Redakteur der Schülerzeitung : ASPIRATION – wo er macht sein Debüt  (absolut!) als Dichter, sondern auch als Essayst und Literaturkritiker… (bei der Post der Redaktion!). Seinen Meister, auf diesem Niveau, sind der Latein Lehrer, NICOLAE POPESCU, und die Rumänische Lehrer, ELEONORA MURARIU, die stimuliert und ermutigt ihn (beides…) in der Gedanke am Philologie “geben” …Fataler Fehler der Beleuchtung Verschwörer”(…findet Adrian Botez, nur heute!)!

 

Absolvent der Fakultät für Philologie (Französich-Rumänisch Abschnitt) der Universitäti “Al.I.Cuza” – Iasi – 1978. Der Master daher: Professor Doktor. DUMITRU IRIMIA (Mentor aus der ersten Hälfte der ersten Universität Jahr von Adrian Botez! – anregend ihn auf die subtile Kunst der Hermeneutik...).

 

Er ist nach der Regierung partitioniert,in 1978, an der Agroindustriellen Lyzeum von Adjud (heute, Technische KollegiumGh. Balş”). Von 1978, bekommt Mitglied  des Zirkels der Kulturhaus von Adjud – LICHT . In 1979, wenn Herr TITUS VÂJEU kommt in Adjud, die Autoren von Adjund „in Fernsehen übertragen”, und durchsucht, für jede Zensur, die Notizbuch mit Gedichten von der neue Lehrer Adrian Botez, er fürchtet einfach: „Nun, Sie schreibt nur über Christs und Seraphim! Es kann nicht sei! Hast du nicht etwas anderes?

Nein. Adrian Botez hatte nicht etwas anderes. Stur und verteufelt, der Bukowiner!

...Und, als veröffentlicht werden gemäß „der Typicon” der politischen Kompromisses damals, ADRIAN BOTEZ BEVORZUGT FÜR DEBÜT WARTEN (POETISCH)...19 JAHRE (BIS 1998)!!!

...Unterdessen, nimmt er alle Unterrichtsorten: der Definitivat (1981), den zweiten Grades (1986) und erste Grad (1992). Es ist auch das Jahr wenn er einschreibt in der Ph.D Prüfung, in parallel mit ersten Grad.

 

Ph.D in Philologischen Wissenschfaten  -  mit der Arbeit Geist und Logos, in Eminescu Poesie (wissenschaftlicher Koordinator: Professor Doktor DUMITRU IRIMIA, von Universität “Al.I.Cuza”-Iasi). – “proklamiert” am 14 Februar 1997,  am Universität “Al. I. Cuza”-Iasi, Amphitheater III-12. Die Mitglieder der Prüfungskommission und der Gewährung der Titel von  PhD in philologischen Wissenschaften  sind von die Hochschulen von Bukarest (Haupt-Forscher I, bei der Institut für Geschichte und  Literaturtheorie „G. Călinescu”-Bukarest– Frau ROXANA SORESCU), Cluj-Napoca (Professor Doktor MIRCEA BORCILĂ), Timisoara (Professor Doktor IOSIF CHEIE-PANTEA) und Iasi (Professor Doktor. LIVIA COTORCEA).

 

Zwischen 1997 und 2001 hat ein ultimativen spirituellen Meister: VICTOR OPRESCU, Sekretär der anthroposophischen Gesellschaft von Rumänien – die initiert ihn in der steinerian anthroposophischen Rosenkreuzertum.

***

 

Derzeit, A.B. ist Professor für Rumänisch, am Technische Kollegium Gheorghe Balş”-Adjud.

Verheiratet, mit eine Frau, ELENA, wovon er soll ein Buch  als die Bibel schreiben, um ihr zu danken. Und mit drei Kinder (Ruhm zu Gott, gesund in Körper und insbesondere, in Geist!), dass diese liebe Frau zu ihn gibt: OANA, OCTAVIAN, ELENA.

 

***

REKAPITULIEREN…und wir gehen weiter:

 

Absolut Debüt (mit Poesie und Essay/ Kritik) : in 1972, bei der Zeitschrift Aspiration”  (wo er auch war Leiter-Redakteur), der Theoretische Lyzeum von Gura Humorului.

 

Debüt (mit Poesie) in gewidmete Kulturzeitschrift: 1988, Zeitschrift Stern-Cluj.

 

Debüt (mit Aufsatz) in gewidmete Kulturzeitschrift : 1985, in Zeitschrift Kollegium-Iasi, Bulletin der Gesellschaft für philologischen Wissenschaften von Rumänien.

 

In 1999, gegründet  und wurde Koordinator Redakteur des halbjährliche Zeitschrift GEGENANGRIFF Zeitschrift für Ausbildung, Kultur, Literatur und Haltung, für Schüler und Lehrer- gegen schlechten Geschmack gedreht, Betrug und unmoralische und anti-künstlerische Aggression – von Adjud.

Online Ausgabe (in Zusammenarbeit mit ARP): Gegenangriff – Zeitschrift der kulturellen und  christlichen Haltung: http://revistacontraatac.wordpress.com

 VERLAGSTÄTIGKEIT:

 

I-in Redaktion  Leiter-Bukarest, Herausgeber der Zeitschrift „ONYX”, DUBLIN/IRLAND, Herausgeber am Starpress Valcea Tourismus (internationale RUMÄNISCHE-KANADISCHE-AMERIKANISCHE online Zeitschrift, für Tourismus, Kultur, Geschäfts, Diaspora und Nachrichten), Herausgeber bei der Zeitung MIORITA USA, die einzige UNABHÄNGIGE rumänische Zeitung in Amerika -  Herausgeber bei Siebenbürgen Literatur-Deva, Herausgeber bei Unsere Überzeugung-Bacau, Herausgeber bei Literarischen Salon-Focsani, Mitglied des Editorials der Zeitschrift “NATIONALE BLATT”-Bukarest, usw.

 

Ehrenmitglied der Redaktion der Zeitschriften „REICH DER WÖRTER” und „EONIC KUGEL” – Zeitschrift für universell Kultur, bearbeitet unter die Ägide der rumänische Schrifsteller Liga.

 

II-Veröffentlicht und zusammenarbeitet  (regelmäßige oder sporadische) bei die Zeitschriften und Zeitungen: Stern-Cluj, Kulturstadt -Cluj, Zitadelle -Satu Mare, Zeichen in Brunnenschwengel -Oradea, Nova Provinz Corvina -Hunedoara, Alte Feuerstelle -Targu Mures, Rumänische Leben -Bucureşti, Abendstern-Bukarest, Gebot-Bukarest, Erwachen der Arumäner-Bukarest, Dauerhaften-Bukarest, Zweck- Bukarest, Ursprünge- Bukarest, Täglich-Bukarest, Kollegium-Iasi, Poesie-Iasi, Porto Franco-Galati, Blei-Bacau, Othodoxen Glauben-Bacau,Fenster-Mizil, Pro-Saeculum-Focsani,LiteraturSpeiegel-Focşani, Beobachter/München-Deutschland usw. – sowie bei die elektronische Zeitschriften ARP-Artur Silvestri: rumänischen Nation, Echo, Ära, rumänische Abendstern, Dacologika, ethno-historische Studien, Überwachen Kultur, Rumänische Archiv, Junge Schriftsteller, Zeitgenössischen rumänischen Schriftsteller, Welt der Bücher, Weizenkorn, die Sonne – aber auch am Agero-Stuttgart, Wir nicht, Moment-Kalifornien (USA), Valcea Tourismus-Kanada, Schäflein USA/Kalifornien-USA, Kugel Online, International Strömung/ Kanada, Zeitschrift Phoenix/Arizona-USA, Bruxelles Mission – Portal der Rumänien in den Niederlanden, Christian Slova, Zeitschrift Zeit-Braila, Napocanews , Starpress Valcea Tourismus/Kanada, Literarische Schicksal/Kanada, Rumänische Seiten-Romanian Pages/Neuseeland, Diamant Konstellationen-Craiova, Oltenischen Kurzschluss-Craiova, Frei Schreiben-Iasi, Feed Back-Iaşi usw.

 

GEDICHTBÄNDE: 1-Tagebuch von die große innere Kerker (Achse- Botosani, 1998); 2-Bitte Einhorn (Literarischen Salon-Focsani, 1998); 3-Geschichte von ein Publikum Sammler (Corgal Press-Bacau, 2003); 4- Atlantik-Saga (Corgal Press-Bacau, 2003); 5- Ich, der Barbar (Haus der Schreiber-Bacau, 2005); 6- Christlichen Glauben - 70 Crusader Sonette; Van Gogh – Zeit der Borinage (Tumoren der Kunst), Haus der Schreiber, Bacau, 2005; 7-Kein Aufzug der Schultern! (Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2007); 8-Gegen der heute Demenz in der rumänische Kultur (Verlag  ProPlumb, Bacau, 2008); 9- Hier – bei den Treffen allen Hunde, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2009; 10-Buch der Prophezeiung, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2010; 11-Weltfrieden, Verlag Dacia XXI, Cluj-Napoca, 2011; 12- Abstammungen, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2012; 13-Bei Beerdigung der Baum,  Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2013; 14-Apokaliptischen Ritter. Gesang in Spitze des Berges, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2014; 15-Freisetzung von Schritten, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2015.  

 

Gegenwart in zweisprachigen Anthologie (rumänisch-französich) In Suche der EngelEn quêtte de l'ange, von Schaffung von Dichter von Vrancea, Auswahl der Professor VALERIU ANGHEL, Pallas, Focsani, 2006 – Professor Doktor Übersetzer CONSTANTIN  FROSIN. Gegenwart in die Englische Anthologie der Professor Doktor DAN BRUDAŞCU: Voices of contemporary Romanian poets – selection and English version by Dan Brudaşcu, Sedan Publishing House-Cluj, 2007. Enthaltet in  die Anthologie der rumänische Sonett, von Radu Cârneci – III Volumen. Enthaltet in aller drei Bände der Trilogie  Buch der Treffen, von Eugen Evu.

 

PROSA: 1-das Volumen Märchen-für Kinder, für große Leute und für sehr große Menschen  (Corgal Press-Bacau, 2004); 2-Visionen der Abt Bernardo – fünf fantastischen Geschichten, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2014; 3- „der Dumme” – fünfzehn seltsamen Geschichten, mit EPILOG, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2015; 4- Herr X – ante-post-idem-modernistischen Roman, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2015;   5- “Revolution” von Lucio Ferrante -  oder Kabbala der Verrückte   - alchemistischen Geschichte- Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2015.

 

 

KRITIK/HERMENEUTIK:1- Die verfolgte Ritter vom Lamm  -  über die arumänische kult Poesie (Verlag die Eltern Befehl, Buc., 2000); 2- Geist und Logos, in Eminescu Poesie  -  für ein neue Hermeneutik, angewandt auf den Text von Eminescu (Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2005); 3Rumänische Loge – ION Creangă, ION Luca Caragiale, IOAN Slavici  - für ein neue Hermeneutik, angewandt auf den text von Ion Creangă, Ion Luca Caragiale und  Ioan Slavici (Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2006) – er gewann der Preis der Vorzüglichkeit der Verlag RAFET, für 2006; 4-Die Drei Weisen der rumänischen Prosa (Mihail Sadoveanu, Liviu Rebreanu, Mircea Eliade) – und Mihaelik Ära :  für ein neue Hermeneutik, angewandt auf den Text von Mihail Sadoveanu, Liviu Rebreanu und Mircea Eliade (Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2007) –  er gewann der Preis der Verzüglichkeit der Verlag RAFET, für 2007; 5- Die geschrieben Werk von Corneliu Zelea Codreanu – zwischen Visionär und nationale Alchemie, Criterion Publishing, Bukarest, 2009; 6-REAKTIONÄREN NORMALITÄT: Synergie Schreiben-Bekannt-kosmisches Wesen, bei Grigore Ureche, Miron Costin, Ion Neculce – für ein neue Hermeneutik, angewandt auf den Text von  moldauischen Chronisten: Grigore Ureche, Miron Costin, Ion Neculce, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2012; 7-„DOSOFTEI – VERKÜNDER VON EMINESCU – die erste stilistik-poetisch Ansatz, der heilige Mitrolopit DOSOFTEI Opera” – Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2014; 8-„EMIL BOTTA – unterliegt Anbeter für Eminescu...?! ARHE EMILBOTTIENI” – Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2015.

 

AUFSÄTZE: 1-HaufenRumänien unter Belagerung, Carpathia Press, Buc., 2008 (Nachwort von Dr. Artur Silvestri); 2-Buch der rumänisches Kreuzfahrer, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2008; 3-„Fall Dacia...”, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2011;         

 

 

-VOM 15 MAI 2004, ER IST MITGLIED DES SCHRIFTSTELLERVERBANDES VON RUMÄNIEN.

 

-VOM 18 SEPTEMBER 2011, ER IST KOLLABORATEUR MITGLIED DER VEREIN DER MITARBEITER DER RUMÄNISCHE SPRACHE.

 

-VOM 15 MAI 2014, ER IST MITGLIED DER DAKO-RUMÄNISCHE AKADEMIE TDC (« TEMPUS DACOROMÂNIA COMTERRA »).

 

-Die kultur-humanitäre und wissenschaftliche Vereinigung „PROVINCIA CORVINA”-HUNEDOARA und und der Redaktion der Kultur Nachhut „NOVA PROVINCIA CORVINA”-HUNEDOARA – vermittelt „DIPLOM DER EXZELLENZ, FÜR DAS JAHR 2011”: „Es ist gewährt zu der vornehm Herr ADRIAN BOTEZ-Senior, für seine Polyeder Arbeit, imprägniert von die rumänische authentisches Gefühl” – am 14 Januar 2012.

 

-Die kultur-humanitäre und wissenschaftlichen Verein ”PROVINCIA CORVINA”-HUNEDOARA und die Redaktion der Zeitschrift für Literatur und ArtNOVA PROVINCIA CORVINA” – Präsident: Doktor-Ingineur ION URDĂ; Leiter-Redakteur: Akademiemitglied EUGEN EVU  -  vermittelt „DIPLOM DER EXZELLENZ, FÜR DAS JAHR 2013, zu der vornehm Herr ADRIAN BOTEZ-Senior, für die außerordentliche Gedichtband <<BEI BEERDIGUNG DER BAUM>> , und für seine ganze literarische Originalität”.

 

-Er ist  Preisträger des Hauptpreis der literarischen Salon-Dragosloveni  -  Ausgabe 26, November 1998.

-Der Preis U.S.R., für POESIE  -  für das Jahr 2005.

-Der Preis U.S.R., für KRITIK/HERMENEUTIK, für das Jahr 2006.

-Der Hauptpreis des Internationalen Literaturfestival „Titel Constantinescu”, Rm. Sarat, 2011 – für die Aufsätze Volumen „Fall DACIA...

 

DER PREIS FÜR PUBLIZISTIK: Donnerstag, 3 Juni 2010, bei Sitz der Schriftstellersverbandes von Rumänien, war ausgezeichnet Der Preis für Publizistik (in Die Preise der Internationale Vereinigung der Schriftsteller und rumänische Kunst-Menschen - LITERART - XXI und der Zeitschrift Ursprünge– Romanian Roots, für die Jahre 2008-2009): Professor-Doktor Adrian Botez (gemäß die Zeitschrift Verbindungen, Jahr VI, Nr. 64, Juli 2010).

 

PREIS DER EXZELLENZ, AN DER FÜNFTEN AUFLAGE DES INTERNATIONALEN FESTIVALS „TITEL CONSTANTINESCU” (organisiert von der Verlag RAFET), vermittelt von DER KULTURVEREIN „RÂMNICEANĂ WIEDERGEBURT”, für der  Volumen „REAKTIONÄREN NORMALITÄT: SYNERGIE SCHREIBEN-BEKANNT-KOSMISCHES WESEN,  AM GRIGORE URECHE, MIRON COSTIN, ION NECULCE –für eine neue Hermeneutik, angewandt auf die Texte der moldauischen Chronisten: Grigore Ureche, Miron Costin, Ion Neculce”, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2012.

 

PREIS “FĂNUŞ NEAGU”, bei der International Festival “TITEL CONSTANTINESCU”, VII Ausgabe, Rm. Sarat (Republik Rumänien)-Edineţ (Moldawien)-2014.

 

DIPLOM FÜR ERHEBLICHEN BEITRAG ZU DIE ENTWICKLUNG DER FREUNDSCHAFTLICHER BEZIEHUNGEN ZWISCHEN DEN ÜBERALL RUMÄNEN”, im Rhamen des internationalen Festivals des literarischen Schaffens „TITEL CONSTANTINESCU”, Edineţ (Moldawien) – Ramnicu Sarat (Rumänien).

 

DIPLOM DER EXZELLENZ, FÜR PUBLIZISTIK TÄTIGKEIT, IN DAS JAHR 2013, gewährt von der Zeitschrift OLTEAN KURZSCHLUSS, (Lesekopf: Frau MARINELA PREOTEASA).

 

Nominiert für die Preise ARP (Rumänische Verband  für Kultur), für 2007  - durch der Arbeit “RUMÄNISCHE IOHAN HÜTTE”.

 

-EHRENBÜRGER DER GEMEINDE ADJUD – 2009.

 

-Es ist gewährt der Titel “DOKTOR HONORIS CAUSA” DER DAKO-RUMÄNISCHE Akademie(DAKO-RUMÄNISCHE AKADEMIE-A.D.R. es ist der Hauptbestandteil der Stiftung ADRTDC und, auch, die alleinige Nachfolger des Nationales Institut für Rumänien-INPROROM, gegründet in 1991, und der Studienzirkel DECENEU), von der Präsident (Herr GEO STROE und ADR Mitglieder: “Für die ganze Lebenswerk für die Verewigung der nationalen Werte” (6 August 2015).

 

-Am 21 November 2015, in das Festival “EMIL BOTTA”-Adjud, IV Ausgabe, der Präsident ADR-TDC, GEO STROE, nominiert Adrian Botez, als einziger Kandidat (aus DER DAKO-RUMÄNISCHE AKADEMIE TDC),an DER NOBELPREIS FÜR LITERATUR, für 2017.

 

Adrian Botez IST IN: Wörterbuch der heute rumänischen Schriftsteller (von Rumänien, Bessarabien, die nördliche Bukowina, serbischen Banat, Westeuropa, Israel, Amerika) – von Boris CRĂCIUN und Daniela  CRĂCIUN-COSTIN, Iasi, 2011; Berufung und SchicksalWörterbuch der Vrancea Persönlischkeiten, Verlag Terra, Focsani, 2000, von Valeriu ANGHEL; Wörterbuch der Vrancea Schriftsteller und Verleger, von Florin MUSCALU, Verlag Zeitschrift ”V”, Focsani, 1999; Grund Wörterbuch der zeitgenossischen rumänischen Schriftsteller – în elektronischen ARP Zeitschriften; bibliographischen Album “OCTAVIAN VOICU” – Schöpffer von Mitte Moldawien, Verlag Haus der Schreiber, Bacau, 2005; Athenaeum der Authoren – Verlag Athenaeum der Autoren, Bacau, 2008; LITERARISCHEN VRANCEA KONSTELLATIONEN (Wörterbuch, Volumen I), von Petre ABEABOERU, Verlag Terra, 2013; Harfen der Gnade – Christian Gedichtband, hergestellt von Eugen EVU und Ion URDĂ, Verlag Corvin-Deva, 2007; Wörter für überlebende, Volumen II, Modelle und Beispiele für rumänischen Menschen, Carpathia Press, 2007 – Verlag ordentlich von Artur SILVESTRI; Der fünfte Patriarch, Intermundus, Buc., 2007- Verlag ordentlich von Artur SILVESTRI;  literarischen Anthologie, Valman, Rm. Sarat, 2007, Verlag ordentlich von Gh. NEAGU; Anthologien der Zeitschrift ALLEIN (Volumen I – Poesie + II Volumen - Prosa); DIE ANTHOLOGIE DER ZEITGENÖSSISCHEN RUMÄNISCHEN SCHRIFTSTELLER WELTWEIT , Starpress 2011 (Volumen I – Poesie + II Volumen - Prosa) – Englisch Version – şi L'ANTOLGIE DES ECRIVAINS DE TOUT LE MONDE (Poesie+Prosa) – Französich Version, Verlag Fortuna, 2012 (unter der Obhut von Ligyei DIACONESCU); Anthologie der internationale PARADOXISMUS (Volumen 7, 8, 9),herausgegeben von Prof. Ph. D Florentin SMARANDACHE (2011, 2012, 2013); ANTHOLOGIE DER RUMÄNISCHE SCHRIFTSTELLER – auf allen Kontinenten (Anthologist: Elisabeta IOSIF), Verlag Stadt der Bücher, Bukarest, 2014; RUMÄNISCHEN ZEITGENÖSSISCHEN GEDICHTBAND – „GESTARTET DER ABENDSTERN, herausgegeben von Frau Carmen CĂTUNESCU – Verlag Zeigenössischen Schreib, Ploiesti, 2014;  ANTHOLOGIE VON RUMÄNISCHEN ZEITGENÖSSISCHEN PROSA– „ARME DIONIS”, herausgegeben von Frau Carmen CĂTUNESCU – Verlag Zeitgenössischen Schreib Ploiesti, 2014, Wort in Zeit – Anthologie für Lyrik, Prosa uns Aufsätze, Verlag Grinta, Cluj-Napoca, 2011; WALACHISCHEN SEITEN DER MORGEN LITERATURGESCHICHTE (II Volumen), von Ion PACHIA-TATOMIRESCU, Verlag Waldpress, Timisoara, 2015 usw.

 

Der Kritiker MIRCEA DINUTZ macht der literarische Profil, in der Zeitschrift  Pro-Saeculum, Nr. 3-4, Focsani, Mai-Juni 2005 ( Adrian Botez  - ein Ritter der Graal ).

 

-EHRENMITGLIED DER INTERNATIONALE VERBAND – gewährt von Präsident Dr. Florentin Smarandache, von Universität von New Mexico/USA, am 17 September 2011.

 

-ZERTIFIKAT VON WERTSCHÄTZUNG UND ANERKENNUNG DES WERTVOLLEN BEITRAG IN KULTUR, GEWÄHRT VON Ph. D ADRIAN BOTEZ, bei der Abteilung „Math & Sciences Department”, der Universität von New Mexico – Gallup Branch/USA, für 2008-2009.

 

-Er ist gewählt für die Auszeichnung THE RESEARCH BOARD OF ADVISORS, er ist nominiert als “MAN OF YEAR  2005 , für Leistungen in Kultur und Bildung – und für THE WORLD MEDAL OF FREEDOM  -  von THE AMERICAN BIOGRAPHICAL INSTITUT, Raleigh, North Carolina, U.S.A.

 

***

1-Adresse: Moş Ion Roata Straße, Nr. 8A, Block 70, Sc A, Stock II, Ap. 11 – Adjud, Postleitzahl: 625.100, Kreis Vrancea.

2-Email: a.adrianbotez@gmail.com

3-Telefon: 0237 . 641.591;

4-Handy: 0744/ 579.279.

Elektronische Adresse der Website: www.adrianbotez.eu

 

http://www.aslrq.ro/ASLRQ_fichiers/membri.htm
 
http://www.aslrq.ro/ASLRQ_fichiers/membri_files/adrian%20botez.htm

                                                          Ph. D. Adrian Botez

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

KRITISCHE MEINUNGEN

 

KRITIKERLOB FÜR DIE ARBEIT VON ADRIAN BOTEZ (AUSWAHL) …IM LAUFE DER ZEIT…

 

ROXANA SORESCU, Hauptforscher I, Institut für Geschichte und Literaturtheorie“George Călinescu”-Bukarest:

In der rumänischen Literaturkritik gibt es nicht jetzt Werke dieser Art. Durch der Arbeit geist und Logos, in Eminescu Poesie, Herr Adrian Botez ist ein Vorläufer. Auf die Straße die er vorwärtet mehr Menschen werden Verdrängung, dass verwirren die ekstatisch Kauderwelsch, mit sehr strenge Disziplinen, dass sind Mystik und Einführung in das geistige Reich – aber das ist das Risiko  von jede Erneuerung Forschung. Herr A. Botez stellt in Frage, von eine einzigartige Winkel, die ganze Vision auf der Poesie von Eminescu und auf der Zustand der poetische Offenbarung, allgemein (…) (gemäß die Beurteilungen der Promotionausschusses, 14 Februar 1997, in der Fakultät für Philologie der Universität “Al.I.Cuza” – Iasi – über die Arbeit Geist und Logos, in Eminescu Poesie, das wurde das Buch Geist und Logos, in Eminescu Poesie – für ein neue Hermeneutik, angewandt auf Eminescu Text - Verlag Rafet, Rm.Sarat, 2005).

***

 

Adrian Botez ist der Autor eines Gedcicht die ist sucht und ist befindet, verweigert abheben, ist erfrischend, wiederaufbauen.”

AUREL RĂU, Redakteur der Zeitschrift von Cluj der Stern – im Vorwort bei der Debüt Volumen, Tagebuchaus der große innere Kerker, Axa, Botosani, 1998)

***

 

Metaphorisch Dochter, mit einem unverwechselbaren poetische Schema, Adrian Botez startet einen Namen zu bekommen in der rumänischen Lyrik.”

VALERIU ANGHEL – in der Zeitschrift Pro-Saeculum, November, 1998.

 

***

 

Ich lese die Kommentare am VOSHOPOLEA [die verfolgte Ritter vom Lamm, Verlag der Arumänische Grundlage “Die Eltern Befehl”-Buc., 2000], die große lyrisch-epischen Gedicht von Nida Boga, geblasen! Mit das Gefühl dass ich höre eine von der Nacht Bücher der Johann Gottlieb Fichte, „Reden an die deutsche Nation (Reden an die Deutsche Nation”, 1809). (...) Uns, die Rumäner, brauchen solche Seele Impulse, zu einem Zeitpunkt von unsere Destrukturierung (...). Das ganze Buch von Professor  Adrian Botez ist eine offensive Rede, von Adjud, ein wesentlicher patriotischen Rede, offen mit berechtigt Akzenten (...)

HRISTU CÂNDROVEANU – in der Zeitschrift Erwachen der Arumäner, Jahr 11, Nr. 10 (127), Oktober 2000

***

Ehrgeizig, tief, mit Geschmack für ein groß angelegte wissenschaftliche Texte, Adrian Botez atmet leicht in der starken Luft von Ideen, jedoch hoch, die verursacht Schockwellen in das Bewusstsein, mit verheerenden Vorführungen in moralischen und intelektuellen Plan, erfahrt ohne notwendigerweise der Berufung der Experiment, und erfolgt  -  in den besten Seiten dieser Epischen [<<ATLANTIK SAGA>>]  -  tiefen Offenbarungen zu produzieren in der ästhetik und onthologischen Dimension. (...)Dichter, in erster Linie, mit ernsten magische-mithologysche Wissen, Gelehrte von den Aromen der Schreine heimgesucht, von der Aura der heiligen Symbole berührt und von der starke Luft von Ideen, Schreiber und Essayst, von die zunehmend strengere Reserve der lokalen Wissenschaftler, Kämpfer mit Gnade  auf das Weg der Gute und Schöne, Adrian Botez ist ein Denker und ein Schriftsteller reifen, kräftig und wettbewerb landsweit.

          MIRCEA DINUTZ - in der Zeitschrift Pro-Saeculum-Focsani, Nr. 3-4, Juni-Juli, 2005: art. Adrian Botez – Ein Ritter der Graal

***

LITERARISCHEN GESPRÄCH  (Jahr CXLI, Juli, 2008)

Schaufenster der Bücher

EMILIAN MARCU

(4) Adrian BOTEZ, Haufen– Rumänien unter Belagerung, Verlag Carpathia Press, 2008, 200 Seite mit einem Nachwort von Artur Silvestri.


Die Sorge, in die Nähe Leidenschaft, von Adrian Botez, den Leser zu erleuchtern in die fundamentalen Probleme der Zukunft von Rumänien, Grundthemen von Lehr Natur , aber auch ideologische, von Kulturanthropologie, durchlaufen von Ende zu Ende, der gesamte Inhalt des Buches.


Im Rahmen der göttlichen Natur, die Rumänischen Metaphysischen Nation wird gesehen in einer wahren Transzendenz, in der Dreiklang: Vergangenheit, Gegenwart, Zukunft, als Zeichen der Busch die brennt (reinigt), aber auch aufschlussreicht („In-Licht”). „Hat ein weniger Rolle in Makro Geschichte, wie stark sie waren 70 oder 100 Jahre– wenn sie hinter nicht gelassen haben eine Ziegel (gebrannt!) nützlich für den Bau einer Schritte der geistigen Entwicklung dintre treptele evolutiei spirituale ihrer Nation, insbesondere, und der geistige Planet Terra, allgemein!” -  rechtfertigt Adrian Botez das ganze Unterfangen der einzigartige Ansatz,inArgument ,

.

Religion, Heimat und Nation, Bildung und Kultur, soziale Probleme, Große nationale und internationale geistige Dinge, die Probleme der Arumäner: Arumäner – „Brüder von Vater und Mutteroder Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und… Kontinuität Lösungen, sind grundlegende Kapitel in diesem Werk.


Außergewöhnliche Themen in der Schicksal von Rumänien präsentiert Adrian Botez, rumänischen Themen von allgemeinem Interesse an die Nation, immer im Verhältnis zur Gottheit gesehen.


Weil der Autor ist ein Denker mit Einfluss der Okkultist dass erachtet das Geschchte ist nur der Dokument von « aufeinanderfolgenden Stürzen » bis zeitgenössische  «Eisenzeit», die Aktion zu erhalten Recht ist und umfasst Erreignisse mit Verlängerung, mit Effekten  und wahrscheinlichste Entwicklung in Richtung der kollektiven Haltungen” – sagt Artur Silvestri in Nachwort und der Autor schlägt das auch– kollektiven Haltung in diesen Haufen– weil: Rumänien ist unter Belagerung. Nur wenn hat nicht Augen zu sehen und Ohren zu hören glaubt nicht. Anderfalls…

***

 

Die Bibliographie der Buch ist beeindruckend, die passt perfekt in die riesige Menge der Energie die von Autor veröffentlicht, în acest demers cărturăresc, bei diesem Unterfangen von akadaemischer Ebene. Ein Werk erscheint in der Form von eine Preis der Exzellenz, von der Herausgeber gegeben (…). Eine echte Investition in die tiefe rumänische Kultur. (…) Es ist ein monumentales Erscheinungsbild, Produkt eines unwechselbares Intelektueller, in der rumänische Landschaft nach 1989. Ein Phänomen. ”

MARIN IFRIM, in Buzau Meinung, Dienstag, 8 April 2008: Über “Die Drei Weisen der rumänischen Prosa”

***

 

« Es ist schwierig eine Dissoziation zwischen der Dichter Adrian Botez der ersten Buch und der folgenden Volumen, zu machen. Aber eins ist sicher: Dieser Dichter ist unverkennbar. (…)

Adrian Botez Schreiben ist nicht einfach, komfortabel, verspannend, er zwingt, schreit,, interpelliert, ducrhsetzt – ohne Kompromisse. Er geht auf dem Prinzip: Das ist mir, wer stimmt. Aber wenn sie versuchen ihn zu näher, was folgt wird jede Vorstellungskraft übertreffen: Sie werden ein wundervoll, fabelhaft und echt Universum entdecken, dass du da irgendwo wusste, aber sie waren nicht bewusst das es dir so nah ist und das du bist ein Teil davon.  In dieser Hinsicht auch, Adrian Botez ist ein Verbote. Er kündigt und versprecht, ohne lauthals, sondern er bevorstehend nähert von ihre Gewissen und Herz, wo man nicht zupfen kann.(…)

 

Mann konnte nicht sagen dass Adrian Botez ist ein romantisch. Er ist ein klar Leiden und Opfer für Stoff und Körper der Wort, und nimmt ihn darauf von seiner besten Seite der authentisch Wert, gekoppelt mit einer makellosen Würde und eine seltene moralische Rechtsscchaffenheit. »

                       CEZARINA ADAMESCU, Galati, Redakteur bei der Zeitschrift AGERO-Stuttgart 7 Januar 2010,  für Ion Geburstag: Adrian Botez – ein unbequem Dichter und seine busse Gedichte, in der Zeitschrift ARP Rumänische Abendstern, Januar 2010

***

 

Adrian Botez ist zweifellos, die originellste Dichter die ich kenne, durch staubigen Arbeit blättern, aber auch in der letzten Werde der rumänischen Poesie.

            Er ist unvergleichlich. Seine Schöpfung so verschieden von der täglichen das bringt endlosen Hosianna zu der körperlichen Dimension der Menschen, hat ihre Spuren gemacht, auf dem Gebiet der Literatur und seinen Platz kann nicht gefüllt werden von der Sprecherdes Tages.

            Adrian Botez passt nicht, ausrichtet nicht, verwechselt nicht.

            Er ist anders, ganz anders,  und ich sage diese Wörter nicht von Selbstzufriedenheit. In alles er unternimmt, durch die Mehrfachstrahlen er verbreitet, in einem verzweifelten Versuch zu erleuchten die Menschen in Ihrer Umgebung, können sie diese Zeichen der Einheit sehen dass kennt keine gemeinsame Stelle, Trampelpfaden, obwohl seine Inspiration ist manchmal Bücherwurm. Er entwirft, umschreibt die großen Themen der Literatur, mit der gleichen Leichtigkeit und Meisterschaft, wie sie sind jetzt geschrieben. Die große und enorme Tradition er hat angesammelt ducrh ältäre und übermenschliche Bemühungen, er kann erschrecken und einzuschüchtern weil er steigt unrreichbare Höhen.

            Enzyklopädischer Geist, beibehaltet Angebote, Scherben von Monaden der Geist, so gut organisiert, gerade genug das uns die Menschen schlucken können.

            Aber was grobes Maß ihres Berb enthält, essentialisiert, kristallisiert, glänzend über den Netzhaut!

            Wenn wir beziehen zu andere enzyklopedischen Persönlischkeiten, die haben in unserem Golden Buch der Poesie angemeldet, Gellu Naum oder Emil Botta – sind bleich Schatten…

            Aber besser die Klassifikationen lassen, weil, der Platz von Adrian Botez auf dem Podest ist einzeln. Auf der Schritte wo seine überweltigend Arbeit steht niemand passt,  und nicht weil der Autor diese Leistung eingestellt, aber wenn wir shcauen um er aufweist keine Konkurrenz, eilte, hastig und desorganisiert, hochmütig und gleichgültig, geschoben in die Lade der huten Hoffnung, um einen Platz zu greifen. Daher in der Wettbewerb der Perfektion wobei er kontinuierlich schuftet, Adrian Botez lauft allein. Nimmt die Trophäe, kommt Sieger, zeigt es zu der Publikum, die seltsam nicht ihre Name schreit, zeigen nicht mit fetten Buchstaben auf Plakaten, auf groß Bildschirmen, aber bevorzugt, als das Mob hatte nicht als Favorit der Mann von Nazareth mit blutig Stirn von Dornen, schlag und leer, auf einige Barabbas, oder der Prototyp des Barabbas, die spekuliert jede Sekunde, jede Gefühl und jedes Gramm von der Gnade der Publikum, mit Herdengeist (...)

 

CEZARINA ADAMESCU, Galati, Redakteur bei der Zeitschrift AGERO-Stuttgart  - art. In Zwielicht der Welt der Worte – Gedichte für den Tag des Zorns: ADRIAN BOTEZ,  Bitte Einhorn, Poesie, Verlag Literatur Salon, Focsani, 1998 in der Zeitschrift ARP Ein Buch pro Tag März 2009.

***

 

Schriftsteller von großer Sensibilität und kreative Kraft, ein Gelehrter unserer Zeit, Adrian Botez verwaltet über dem schäumenden Wellen zu steigen, das heute charakterisiert die rumänische Literatur, und evrsucht ihn eine leichtesten Richtung zu geben, wie: Mut der kritischen Akt,  erfrischend Redefreiheit, basiernd auf christlichen Moral. Mann von umfassender Bildung, als Beruf Lehrer und Kulturphilosoph, er war auch gegeben von himmlischen Vorsehung, der Gnade der Poesie und Verständnis der Künste, allgemein. Fruchtbaren Schriftsteller, bearbeitet mit großem erfolg und Prestige der Zeitschrift “Gegegnangriff”, in der Technische Kollegium “Gheorghe Balş”, von Adjud, mit Unterstützung von ARP (Rumänischer Verband für Kultur)-Bukarest, gegründet von der rumänische Gelehrte Artur Silvestri.”

                       IOAN MICLĂU, von Cringila/AUSTRALIA – in der Zeitschrift Pro-Saeculum, Nr. 63-64, April-Juni  2010 – Focsani: in der Artikel ADRIAN  BOTEZ : “Geist und Logos, in Eminescu Poesie – für ein neue Hermeneutik, angewandt auf der Eminescu Text(Verlag Rafet, Rumänien, 2005)

***

Ich erinnere dass drei sind die rumänische Poesie Wachen, wie eine Doina ausgedrückt: Sehnsucht, Trauer, Empörung. Adrian Botez einschreibt in eine moderne Ausdruck diese Dreiecke, erhöhend DAS KREUZ ALS PFAHL, in einem Quadratus die ist von..der Zirkel. (...) Adrian Botez Poetul ist der Kritiker mit Pinzette, betreiben wo er kann, auch in Tumoren. (...)

Wenn Würgen ist in Aktienrisiko, Botez schreibt mit Rosenwasser auf die Kotflügel eines Brise(...) . Und das macht. Nicht Arghezi oder Bacovia, aber BOTEZ!”

EUGEN EVU – art. ADRIAN BOTEZ: Erschrecken Gegenangriff auf Verschlechterung der Menschen– oder Beschwerde als Trauer zum sterbende Leben – in der zeitschrift PRO-SAECULUM, Focsani, Jahr IX, Nr. 1-2 (61-62), 15 Januar-1 März 2010.

***

Nachwort am HAUFEN . RUMÄNIEN UNTER BELAGERUNG, Verlag Carpathia Press, Buc., 2008

ADRIAN BOTEZ: IDEOLOGE DER „METAPHYSICHEN NATION

Der Literatur von Adrian Botez, von Norden Moldawien (geboren in 1955, in Gura Humorului ), wurde später bekannt gemacht, plötzlich erscheinen in Zwung Gestalt, als Minerva von der Kopf von Jupiter, und machend – auch in diese Reihenfolge – „Ein Fall”. Die Arbeit ist gedehnt, vielfältig und konsistent, weil für der Autor ist nicht leicht regen zu schreiben, - und manifestiert mit Haltung jederzeit. Entwickelt in die Episoden wo der Begeisterung produziert, ausgedruckt am Anfang in Dichtung wo die Bibliographie ist relativ umfangreiche: Tagebuch von der große innere Kerker (1998); Bitte Einhorn (1998); Geschichte von einem Publikum Sammler (2003); Atlantik Saga (2003); Ich, der Mann (2005); Christlichen Glauben – 70 Crusader Sonette; Van Gogh – Zeit Borinage (Tumoren der Kunst) (2005); Erhöhen nicht mehr die Achselzucken! (2007). Aber darüber hinaus der Menge, die Gedichte haben keine Alter sie können nicht Stil Formeln schreiben oder aktuelle Kategorisierung. Hier nichts ist „modern”, da es kein „romantisch” ist oder „klasiker” = weil, erscheinend eine abweichende Haltung wo die Stimmungen von höher metaphysischen Intensität bringen die Seele an den Rand des Abgrunds, der Dichter geht aus von der außen Umdrehungen die nur Konvention sind. Also sie müssen nicht machen eine stilistische Einordnung, zusätzlich die Poesie von Dosoftei und bis Vasile Voiculescu und „Comornicul” von Sandu Tudor. Die Musikalität ist hier kein belcanto und keine Mekanysmus für perfekte Symmetrie in mittelalterliches Weg, aber bezeichnet eine innere Musik, in der Art der Mystiker von Byzanz oder der Sänger von Militärlager. Weil der Dichter hat vielmehr die Haltung der Prophet, vorstellend großen Implementierungen auf Seele Leinwand.

Aber, eher als Dichter, Adrian Botez ist ein Ideologe und, vor kurzem, ein prophetisches Prediger, dass denkt das wessentliche ist nicht die „Schaffung”, in weltlichen und umständlich Aspekt  - und dass, unabhängig von Kontext, bestimmten Themen und Haltungen meisten, in der Augen der „kollektiven Imperativ”. Seine Weise eine moralische Verantwortung umramen, dass übersteigt bloße „individuellen” Zustand, ist radikal unterscheidet von der kreativen „Individualismus”, wo die geistige Abendteuer oft erforderlich ist und bevorzugt. Die Evolution tritt allmählich, aber in kurzer Zeit durch Festvolumen, und von die Analysse der solide Ansammlungen. Die verfolgte Ritter vom Lamm – über die kultivierte arumänische Poesie (2000); Geist und Logos, in Eminescu Poesie – für ein neue Hermeneutik, angewandt auf der Eminescu Text (2005); Rumänische Iohanic Hütte – ION Creangă, ION Luca Caragiale, IOAN Slavici für ein neue Hermeneutik, angewandt auf der Text von Ion Creangă, Ion Luca Caragiale und Ioan Slavici (2006); Die Drei Weisen der rumänische Prosa (Mihail Sadoveanu, Liviu Rebreanu, Mircea Eliade) – und Michael Ära: für ein neue Hermeneutik, angewandt auf der Text von Mihail Sadoveanu, Liviu Rebreanu und Mircea Eliade (2007) – das sind Folgen einer Demonstration auf das Konzept von „Metaphysischen Nation” das gehört zu der Doktrinär – und das wird irgendwann erwickelt, entfernt von der Schwemmland Notwendigkeit für der kritische Textanalyse. Wir treffen es sowohl in „arumänische reconquista”, und in den prüfungen von Eminescu, wo erscheinen die ersten Anzeichen der eigene Methode, die ist ein Derivat von Hermeneutik, mit Quellen in theologischen Existentialismus und Indizes der gesitlichen Familie in der Direktion von Unamuno und Ortega y Gasset. Jedoch, nur „Iohanic Hütte“, eine der seltsame Auslegungen von der rumänische Literatur, offenbart nur nicht die Methode , als auch der VISION, und das ist der Beitrag das bejaht Adrian Botez in eine doktrinär Art, als ein Person mit analytischen Virtuosität (jedoch, VON EXTREM SELTENE ORIGINALITÄT!), die zeigt die Dimensionen der Persönlischekeit das spricht von der Zukunft. Die Forschung ist ein „Hermeneutik” sui-generis die, obwohl es hinkt in der Vermächtnis von Vasile Lovinescu, adaptiert die Originalität Methode, und nähert in tangential von Nichifor Crainic und von „Existentialismus”. Die guénoniste Dissertationen von hier erlaubt Gegenüberstellungen, aber bestätigt keine Abwärts vom strikt Einhaltung und Einweihungen Regulierungs, aber nur aufschlussreiche Lektur. Der Autor ist ein Gelehrte, mit Hängen der prophetischen Verhaltens, unter Berufung auf Intuition, „Geschichte unter dem Monats” und „Gebote der Quoten”, als auch die systematische Belichtung und Demonstration matematisch gemacht. Kabbala, Kali-Yuga, „spenglerismul”, ottocentesk Theosophie, Alchemie – das sind nur einige Bereiche wo Adrian Botez überschwänglich übergibt, ohne zu jede Hermetism widmen. Und den Blick auf den Literatur wird Sauerteig von diese verschiedenen Perspektiven. Der Werk, in was ist „Objekt”, ist gesehen als Hinterlegung Initiations, eine Schlussfolgerung zirkuliert in Zeichen, ein versteckte Botschaft und deshalb betrefft nicht den ästhetischen Wert (obwohl vermutet), aber die Entschlüsselung,alsodieRevelation.
Kaum von nun es ist erklärt eine bestimmte Perspektive auf der anthropologischen Natur, stärkend die Ableitungen extrahiert von der Mitgift. In der Tat alles beginnt von die Fehler der Perspektive das trennen den Osten vom Westen und, weil durch denen können wir verstehen Asien und Afrika, stellt uns in eine Geographie der Fiktion (in der Tat, „Orthodoxie” und „Hesychasmus”) oder, vielmehr, ausschließen uns von die universellen Geschichte der Werten. Der Abschluss verstimmt und ist korektiert. Aber wie? Wenn es gibt „ausgedrückte Kulturen” und Kulturen (Adrian Botez sagt „National Geiste”) „verwirrend”, und weil wir gehören zu wenigen die haben ein „Modellierer Zentrum”, und unsere Übergang ist falsch und anzeigt Korrekturen und Ergänzungen. Sie sind gemacht in die Art einer Lehre, die ist erzählt in „der Getischen Geist” von G. Călinescu und auch in „Rückschritte zu archaischen” und das (übersetzt in der Sprache von René Guénon) ist der Tradition der goldenen Zeitalters:

Tatsächlich, der DAKO-GETISCHEN Modell verkörpert in Rumänisch Göttlichen Modell: SCHÄFLEIN und EMINESCU, und geistig haben sie verschmolzen: die Göttliche Mutsre des Wortes und das der Hyerogliphischen. Wenn der SCHÄFLEIN ist still, sprecht die Hyerogliphe-Eminescu – wenn die Hyerogliphe-Eminescu ist still, wir fühlen wie es sprüngt in uns (Uns= die geistige Elite der Nation) die Ausdruck der Dako-Getischen Ritual (kondensiert in SCHÄFLEIN). Die Geistige Elitte ist ERWACHEN GEISTE – die gesitige Elitte muss nicht unbedingt intelektuell sein. (…) Die gesitige Elitte kann der Zeitlichkeit reformieren: die Nachfolge der Vergessenheit kann neu organisiert sein in Eminescu-Zentrisch Ritual, Geist-Zentrisch. Jede Geste und Wort von uns kann «eingestellt » werden, durch unsere Demut und Anonymisierung, nach der Kristische-Eminescu Modell– dass macht leicht sichtbar der Geist-der Modell die er wies darauf hin, nachdem er verdoppelt in Ewigkeit: Modell DACIA – Heilig Modell.
Daher ist es unerlässlich die Geschichte der rumänische Literatur auflösen: die Schritte des Vergessen auflösen – und visualisieren die konzentrischen Kreisen ader National Geist, rund des Zirkel-Revelation-Eminescu (…). Eminescu ist das Innenzentrum-Kalvarienberg, ist die gleichzeitige Betrachtung der Worte-kosmische-demiurgische Vibration(weil das ist der Geschenk DER GENIE, zu schaffen die Gleichzeitigkeit von vertikalen Vibrationen, der horizontaler Wörter, durch innere Machtspiel der Wort: Dieses Phänomen war wahrgenommen als «Kraft der Verführung» – tatsöchlich, ist die Stärke von UMGESTALTUNG, der divinisches Wortes) des Erzengels-National Geist.

Und von jetzt von die Revelation-Eminescu, zufällige Rangliste (historisch) wird ersetzt von die geistliche Hierarchie (anti-historische): Jahre speilt keine Rolle, aber die Nähe oder Abgelegenheit, auf konzentrischen Kreisbahnen, über der Göttlich-Revelation Modell EMINESCU. Die Variationen berichtet in GROßE UNVERÄNDERLICH”.

Das ist der „Irreduziblen Kern”, und die Entwicklungen nur bestätigen es, auch in der „Iohanic Hütte”, ber auch später, in „Die Drei Weisen”. Die Analyse, tatsächlich „die Exegese”, als post-hermetisch, kann nicht zusammenfassen aber nur reproduzieren – aber die doktrinär Scheme bleibt nicht modifizierbar, in das Glauben dass wir haben hier  eine „Heilige Geographie” wo, cwenn lesen es ist oberflächlich. Und weil die „Evolution” in Rationalist Bezug fehlt, aber es ist nur ein Schein der „ewigen Wiederkehr” an die Ursprüngliche Kult, ergibt dass wir werden nicht „Schritte” haben, aber „Epochen” – bekannt mit „Iohanic” und „Michael” Originalität und das sollen in Detail untersucht werden und mit die Rechte Maßnahmen.

Aber der Autor, als Denker der Okkultist Einfluss, dass denkt das Geschichte, obwohl offenbar, ist nur ein Urkunde von „aufeinanderfolgende Stürze” bis die moderne „Eisenzeit”, die Aktion zu erhalten Richt ist selbstverständlich verstehen und umfasst Veranstaltungen mit Verlängerung, mit Effekte und eine Entwicklung  in Richten der kollektiven Haltungen. Sie sind ausgesetzt als „säkuleren Predigten”, Prophezieungen, oder Begehungen von „beliebt Prinz” – und haben Probleme in Bezug der Regime des Augenblicks und der „Werk” möglich in die kürzliche Jahre.

Der Zeitschrift „Gegenangriff, Zeitschrift für Ausbildung, Kultur und Literatur, für Schüler und Lehrer – gegen schelchten Geschmack, sowohl eine Angriffswaffe und ein pädagogische Buch in Episoden, ist die Schaffung von Adrian Botez und eine der vielen Argumente seiner geistigen Aktion - und „Haufen. Rumänien unter Belagerung” ausgeführt die Ideologe in Unmittelbarkeit der turbulenten Wetter und enthält eine von der kürzlische Essays von sozial Analyse, die erinnern von Radikalismus der rumänische Kulturkriege, in dem sowohl der Autor leitet seine Richtlinie aber auch die moralische Beteiligung. Aber sie können nicht verstanden werden außer das Beispielhaft Lehre die überall veranschaut.

                                                                                  Doktor.  ARTUR SILVESTRI

***

            „Ich lebte Jahrelang mit Schmerzen und Hilflosigkeit, und reißen die Seele  dass ich werde keine zeitgenössischen Dichter finden die aus dem postmoderniste Gefängnis entkommen zu sein – Diese Epoche der Kunst von Kali-yuga– auf die ich schreie: Hier ist der Dichter! Und für ihn erfüchtig und Respekt haben als für Eminescu.

            Mircea Dinescu starb bevor er geboren wurde als Dichter oder blieb Gefangen zu der Fluch von die Wörter: „Mircea, täuschen das du arbeitest!” -  und dort ist keine Poesie. Ich frage mich ob es überhaupt war; wenn es war Poesie etwas von „Knarren-Knarren, Brot und Kleie” – ...das kann ich mich erinnern, von Dinescu Poesie...

            Mircea Cărtărescu weniger geboren wurde, trank ein wenig von der Flügel der Poesi und dann erloscht von ihn die Dank Zustand der Poesie, als er nie war.

            Wo ist der Dichter?! Zu wem muss ich sehen und von leere WorteWo kann ich finden der Mann die schwacht die Worte zurück!?...

            Die Unfall macht dass ich habe gelesen die Poesie von Herr Adrian Botez und glücklich ausrufen: Hier ist der Dichter!

            Ich habe geschrieben zu ihn am kurze Zeit nach ich hatte entdeckt seine Traum:

Haben sie gedacht dass ich bin die größten zeitgenössischen Dichter?... Es ist nicht eine sinnlose lob. Ich fühle din Lebenden und Lebens, und Schmerz, und Hilfslosigkeit, und der Schrei himmelwärts in Text... Ich fühle die Erde atmen... Ich fühle allen erfahrenen Gebete, aber ungeahnt... Ich fühle die großartige Kampf des Menschen wie der Schöpfer zu sein. Ich fühle das Gefühl der Sensucht nach Gott  und Reinheit einer Generation und einer Nation..

Es sind nicht leer Worte, als Ballast und unbrauchbar gemacht  und mit Titel der POESIE wie eine ganze Generation von Schreiber die sagen zu einander<<Poesie>>...
Poesie ist das Gebet in der Himmel ist die Reinste Lage einer Mann, und ich fühle mich Ihre Gebet  und Reinzustand.

Ja, manchmal sie sind zu tief und ich verstehe nicht; manchmal ich fange die Idee nicht oder es geht nicht in mein Herz was sie geschrieben hat. Aber am häufigsten  ich fühle der lebende Seele der Wörter ausgebrochen wie ein Vulkan in Vers.

Zum Beispiel die Poesie "Wenn du schreibst ein Buch" ist schockierend für mich. Ich fühle das nicht wenn ich schreibe. Schrieben ist nicht ein Krebs in mich und ich abtreibe am Final kein Monster wenn das Buch fertig ist. Bei mir Schreiben ist ein Haltung, ist ein Zustand der Gnade, ist das groöte Geschenk dass Gott gibt mir. In mor erhöht nicht etwas monströses, aber blühen in Worten. Das Schmerz der Finger und der Hand nach Schreiben für Stunden ist das süßeste Schmerz. Ich nehme mit das linke Hand meine rechte Hand betäubte von Schrieben und ich träge es wie ein Kind ich streiche es um das Schmerz zu passieren, aber ich warte andere Schmerzen zu kommen. Ich beginne das Schreiben mit ein Gebet und ich ende mit ein Dank  für derjenige der mich inspiriert.

In "Am Abend ich spreche mit Bruder Christus" alles scheint kolossal. Es ist wunderschön Seinen Wunden zu zeigen können und Er Ihnen zu zeigen. Die Hand nehmen und Sterne Pulver zu blasen, salben seine Wunden und machen sie blühen...

Sie haben etwas von Arghezi, etwas von Nichita Stănescu, etwas von Eminescu – das jetzt ist Teil der Luft wir atmen und ist Teil von uns als Wasser, ist unsere Kommunion mit Traum – aber dahinter sie sind ADRIAN BOTEZ. Sie haben bereits eine unverkennbare Stimme... Sie haben mit den Geist von unsere große Vorgänger eingespeist, aber sie ging voran und Sie haben ihren Weg gefunden. – und diese waren die erste Eindrücke nach ich habe ein bißschen gelest.

Jetzt, das ich habe mehr gelest, es wurde eine Garantie dass diese Eindrücke  richtig sind, dass ich habe mich geirrt nicht. Durch die Schreiben der Herr Adrian Botez wir aussteigen von der stinkende Pfützten der Postmodernisumus (…) und wir bewegen mit die Schreiben in der Gebiet der reale Literatur, wo große Themen sind und unerreichbare Höhen, zu dem der Richter, als ein Icar, immer will fliegen. Die Poesie hat wiedergewonnen die Flügel, wurde ein Flug!  Wurde die Wunde von der Seele und es ist geschrieben mit Blutt. Die Glaube, die Suchen von eine Sinn des Lebens, vermissen von Gott und die absolute Nostalgie, Hilflosigkeit, Angst – nicht von Tod, aber auch von Leben umsonst gelebt, Elend der Welt gespiegelt in Versen – aber nicht zu der schlammig Krätze, von die tembele Worte (Es ist eine Gotteslästerung sie Poesie zu nehmen ) von Gălăţanu, aber zu “Blumen des Bösen” von Baudelaire, oder “Schimmel” von Arghezi – blühen als Schwester der Schreiben und Schmerz, in die Versen von Adrian Botez.

            Es ist immer ein Gottes Such, mit wem Frieden zu machen will in die Poesie “Pax”, und selbst, ein Nostalgie zu reißen, der Absolute Verloren  - und ich finde dass durch Dichtung auftritt Erkenntnis, Versöhnung, Frieden. Der Dichter Adrian Botez ist ein seltsame Vermischung und sicherlich schmerzhaft, vermissen von Jesus und Don Quijote auf der Erde sein. Ist grausame die Schicksal gekreuzigt zu werden zwischen Himmel der Poesie  (durch Retter suchen) und Wanderung durch die Welt. Dichter, sei nicht traurig von ihre Schicksal! Denke, es könnte schlimmer sein: Was macht Sie wenn Sie waren Mihail Gălăţanu?!...

Sehen Sie Dichter wie viel Gott liebt Sie!?... In sehe sich in Versen, ich fühle dich zwischen der Dornenkrone und Tod der Welt gekreuzigt  und ich kann nur seufzen und sagen das ich weiß wie namenloser zu sein,  etwas das niemand war (…).        

(...) Allein, werdet König über Gedanken, über Wörter. Alles ist in Poesie: Wasser, Himmel, Glaube, Heil, Kreuzigung, Vermissen, Liebe, und der Dichter schreibt mit Leidenschaft, mit Angst – als die Zeit enden wurde und er endet nicht seine Welt der Worte zu gebore. (...) Obssesiv erscheint in der Dichtung der Flügel, als lebenswichties Organ das verbindet der Dichter mit der Himmel – aber bis in der Himmel er ernst lernt das Flug. (...) Das Gebet ist meisterschaft; der Dichter bettet zu Gott der Flügel unter der Würmen bearbeiten um es zu Himmel verehren und so es bekommt eine axis mundi zwischen Mann und Schöpfer. Mein Gefühl ist das der Flügel ist der Seele der Mann die vom Zerstörung und Tod gespecihert werden. (…).

          Poesie,Gnade  - kommen nicht sowieso und zu jedermann (…) – Poesie ist ein Film von Gott, ein Treffen mit dem Demiurgen das schmerzt wie in der. Für diejenigen die schreiben mit die Seele, mit Herz als ein Wunde, für diejenigen das glauben dass Schreiben ist Religion – sind normal Angst und stummen Schrei in den Himmel(...). Dichter, wenn ich höre deine Stimme, das ich bin ein kleiner Kreatur von Gott, vielleicht ER auch können es hören. Wenn ich beschwere über der Vers, ich sage nicht dass Gott weint, aber es ist sicher es fällt in Seine Handflächen meine Tränen geboren von deine Poesie. Es ist genug Dichter, zu wissen das Ihr Name wird bleiben!? Es isi genug ein wenig Angst zu verringen?!... Haben Angst wenn schreiben, dass seine Herrlichkeit nicht angepasst von der Regenbogen und der Himmel nicht berührt, es ist normal, ich habe die gleiche Angst.

(...) Der Dichter verehrt nicht zu der Welt, weil Schreiben ist ein Weg zwischen Dichter und Gott, und nicht zwischen Dichter und Welt (...) – Schreiben ist geboren, nicht von murmelte Worte, ohne Bewusstsein und Ewigkeit, und das träumt ihn als Demiurgen, aber es ist geboren durch ein Wunder (...) Wie schön! Wie hoch! Ich habe nichts mehr zu sagen über einen solchen Vers, weil meine Worte wäre eine Verunreinigung sein. Zwischen der inspirierte Dichter und Gott – niemand darf haften. Ich lese mit Schüchternheit, wie ein Gebet und ich höre das Musik das ensteht aus der Stille nach der Vers.

          (...) Der Dichter ist macnhmal zäh, er ist fanatiker, aber wie anders zu sein wenn du siehst sie treffen mit der Stiefel an der Gold der Worte von die rumänische Sprache, in der Rede von Eminescu?! Wie kann mann sein wenn das Land ist zerstört, wenn die Kinde lassen das Haus, wenn sie wissen nicht mehr in was zu glauben?! Wie zu sein, in Zeiten wenn das Welt ihren Kompass verloren?! Wie zu sein, wenn sie setzen ein Vorhängeschloss auf den Traum und alle Flügel brechen und das Glaube verschwindet!? …In diese Zeite sind Leute geboren – ein wenige, das ist richtig – die lehren, als Heilige Ion in der Wüste. Sie dienen mit Schreiben, Land und Nation – Nationalismus ist wie eine lebendige Flamme, in Zeiten in denen gibt nichts heilig. Nach der Studium einer Verlags Artikel ich habe die folgende Meldung zu Herr Adrian Botez gesendet:

Hart, inquisitorischen aber wahr!

Wir sehen dass es ist schlecht, wir sehen dass wir abstiegen ein Schritte nach unten und wir können nur mit dem Schreiben auf der Erde dienen Ich hoffe dass die Kinder nie hören dass wir haben nicht alles was wir konnten getan. Und ich werde aus dem Grab entstehen: ich habe nicht "ja" gesagt aber ich hungrig war, ich habe nicht "ja" gesagt  auch wenn ich hatte Durst, ich habe nicht  "ja"gesagt wenn sie verurteilten meine Worte zum Tod obwohl dort lebte die Wirklichkeit und der Geist der Erde... ich habe nicht "ja" gesagt, wenn "ja" war gegen Glauben und gegen meine Überzeugungen! Die Eidechsen die heute führen können uns schaden weil es schmerzt nicht, nur KInder, nur die Anhänger es nicht zu tun... Sie müssen verstehen dass wir waren gegen den Strom  wenn alles abgerissen hat... Sie sollen auch sagen ob es war viel oder wenig…

Professor, ich denke wir sind auf der gleichen Seite der Barrikade!

Patriotismus ist heilig Religion, ist ein Pflicht und ein Möglichkeit. Zwei Stämme ganzen der Mann und Dichter Adrian Botez: Glaube und Patriotismus sind nicht leere Worte, aber sind die Bluttadern, sind die Atem, sind seine Grund für das Leben. Seine ganze Poesie  sagt dass er kann nicht leben ohne Heimat, Vorfahrin, Glaube. Ich vergieß eine bittere Träne und ich habe kein Wort gefunden – ich, dass in der Regel habe Wörter - Schreiblese: “Gebet eines Kindes” (...). Soll ich mir fragen wie hast du gedenkt zusammen zu stellen die Schmerz meiner Nation – des erhabene Vers von Schäflein? Wie kam es so schön zu weinen mit Vers!?... ich weiß Dichter... Ich weiß... Der Erde schreit und die Vorfahren weinen in Ihr – lassen sie nicht das Mund halten... Und wenn sie töten die Stimme von ih, es war eine Schade, Todsünde, und sie können nicht Heil finden.

…Normal ist vorhanden auch “Die Thema Liebe zur Natur” (…),  wie zu jeder große Dichter. "Die Berge steigen bis Nimbus der Wolken" ist eine Symphonie von Wörtern  das gibt mir ein Zustand der Glückseligkeit, Ekstase (…).

          Die Liebe und Liebhaber halten von ein heiliges Gebiet (…) und ich bin nicht überzeugt dass, liebend, der Dichter suchte der Paradies. Die Musikalität der Verse, Der Lied in der Nähe von Trunckenheit des Glücks perfekt ergänzt der Hymne der Ruhm zu die herrliche Liebhaber, auch wenn die Sterne zusammenbrechen würde, auch wenn es fällt Feuer über Häuser, denn die Liebe ist stärker als Zeit.

          (...) Die wessentliche-beherrschende Thema der Poesie von Adrian Botez ist Glauben – Verweis auf Gottheit. Alle anderen Themen verblassen oder sind klein gegen Lärm und Vibrationen in suchen der Weg zu Himmel.

          (...) Ich mag enorm die Musik von die Gedichten: “Verfolgung von Doina”, „Lied der Ritter”, „Einhorn”, “Raten der Doina”, “Kam der Uhr”, “Gebet eines Kindes”. In ihn ist die reine Süße der beliebte Verse und ich weiß nicht ob ich lese oder singe, weil irgendwo in meinem Herzen, der Vers werdet ein Lied.

         (...) Ich nähere mich dem Ende meiner Reise in der Welt der Poesie von Herr Adrian Botez. Ich weiß nicht mit welche Worten zu beenden. Ich bin keine „professionelle ” Literaturkritiker...Ich näherte mich zu der Text  mit Scheu und Angst. Ich wollte nicht etwas zu zerquetschen... Ich grub durch Worte Bedeutungen und Ängste. Mit jedem Vers ich träumte, ich flog.. Ich fühlte die Kreuzigung zwischen Welt und Gott, ich fühlte Knetten, Suche, das hilflose Kämpf vor dem Schicksal, ich fühlte ihre Liebe in diese Welt und Sehnsucht als Durst nach Jesus. Ich fühlte dies alles – und noch ich wisse nicht wie zu beenden... Ich lasse die Verse der Dichter die Abschluss zu machen. Es ist schöner der Vers als jedes Wort von mir. Lesen mit Scheu, lieber Leser... Sie werden mit Gnade teilen und sie werden ein vertikal MANN treffen (...).

 

                                                                              11 Juli 2010                    

LUMINIŢA  ALDEA, Horn der Wiese/SUCEAVA: art. SCHREIBEN ALS SCHICKSAL – Eindrücke über der Poesie von Herr Adrian Botez  – in der elektronische Zeitschrift  Romanian VIPZeitschrift der überall Rumäner, Sydney, 12 Juli 2010

***

ICH KANN NICHT ARRANGIEREN…

[…] ZEREMONIENMEISTER Adrian Botez […] ist die eine von Septentrion, mit Kräuterfürsten in Dichtung der Wort, gewollt vom Schicksal, legendär und himmlich, DAS BESTE ( !!! ) in unserer Generation! (sehen sie das ich auch , „komme  aus den letzten Jahrhundert, noch im letzten Jahrtausend!)…

Natürlich der Meister befinder der Kraft Maestrul die Gnade zu lösen, die wurden gegeben von Gott, bevor kommen in DIE BÖSE WELT, und gießen in Gold und Feuer Schreiben erstaunlische Geschichten über echte Dinge, zu der Welt aussprecehn nur Perspektiven von ihn gesehen, über Ur Mythen singen- dass weil wir blind sind sehen sie nicht ob wir mit der Arm erreichen, zu der rumänischen Menschen ihr Herz geben, verkrustete mit Duft der Märchen senkte von Land der Bukovina, die Bergen zu bewegen, mit seine Glaube in Absoluten der Cristic Seins!

Mit “Buch der BücherEMIL  BOTTA – BESIEGT ANBETER ZU  EMINESCULUI…?!. EMILBOTTIENI ACHAEANS[1], erscheint in 2015, bei der Verlag Rafet von Ramnicu Sarat,  Adrian Botez anbetet zu Länder (und unter Länder!) und bringt zu “der Weltgericht der Dichter” ein außergewöhnliche Persönlischekit der rumänische Kultur, ein Meister der Generation der 30 Jahre, ein insgesamte Künstler. Wir nennen hier die großen tragischen Schauspieler Emil Botta die zusammen mit sein Bruder Dan Botta, sind überrascht in die Hermeneutik Vision der Genie  als   „beugen, in eine tiefe Ehrfurcht, vor  Beschützer der Walachen – EMINESCU – … ihre Vereherung bedeutend nicht Epigonentums aber Kreativität, Originalität, Komplementarität zu dem Demiurgen der Walachen Logos”.  In der Vision von Adrian Botez, Die Orpheus der April Düster (wir sagen es mit Überzeugung!) beginnt und beharrt in der unverkennbar Prokjektion von existentieller Poesie, moderne Poesie, berührt von der Crohn “der Tod und Ohnmacht”, jenseits von Gut und Böse, beeindruckt durch dicken Farb, mit welchem verletzt das rot der Blut und blau der Hofnfung, von die Masken der Karnaval, mit wem garniert die Szene der poetischen Imaginär.

 […] Wir geben Recht zu Adrian Botez, die auffasst die emilbottian Imaginär als unter der zeichen von Ur Logos, von die archetypische Vorsprung der PROTO-WALACHISCHEN WELT, versteht in mehrer “Lesen” als eine “REISE(“Reise” leise getan, Stille und Meditation!), DURCH DEN GARTEN DER PARADISEN ACHAEANS  - GARTEN offensichtlich von der Weise  EMIL  BOTTA – und nützlich für SELBSTERKENNTNIS, aber auch für die Erkenntnis der metaphysischen Nation der Dako-Walachen!”…  !

[...] Und sagt der Meister in seine Buch, für diejenigen die hören wollen: “Wer ist anscheinend non-ich, mit Fieberhaft kultiviert und untersctüzt, in seine Aktionen – von mich? Er ist der bizarren Charakter (bizarr in diese Gedicht, bizarr auch in die rumänische Mythologie): KUCKUCK. Ich sagte irgendwo auf der Kuckuck – Insignien der Bestattung, als Seelenvogel: In Bezug auf den Titel der Vögel auf Gräbern, das besten war das von “Mais”… zu die traditionellen Namen hinzugefügt ein verbesserte Repertoire, wo fehlen nicht: “die schwarzen Vogel”,… Schlucken”, …Symbol des Lebens ohe Ende, doppelt mit der Reinhart der klaren Himmel. Wir werden nie wissen!

Und wir gehen weiter gemäß “das Wachsame, von die Hermeneutik”, um  “unter zu erkennen, die Bewegung (Symbolisch) der Achaeans!”… Und hier ist wie die emilbottiene literarische Welt  verwechselt mit die Achaeans identifiziert von  der brillant Forscher, sogar von Landmakrken eingereicht, in der Meister der Lyrik. In „Inschrift an Marmor der Nacht” (wie schön!!!) die Atmen der Träumerei ist als ein Windstoß von herablassenden Geist,  das überwältigt die Gefühle des Geistes  und Unendlichkeiten der Fantasie.   Adrian Botez sagt sehr gut: “Zu der Nacht es war nicht gewidmet  eine größte und ausdruckte Ode, in einigen der Weltliteratur. Weder Novalis, weder Leopardi erreichen nicht so hohe Wssentliche der Nacht Achaeans! Von die  ODE AN DER MOND, von der erste Teil des Schreibens I von Eminescu, wurde nicht etwas so kritzelte und vollständig geschrieben”.  […]

[…] In der  LETZTE WORT DES AUTORS ich finde ein Notiz das “trocknet mein Herz”. Ich vorstelle es ohne die Pracht fallen:  “EMINESCU ist BERG  MERU des Geistigen Walachen Kosmos. EMIL BOTTA, stattdessen, ist so besorgt, so vertieft von ihre Arbeit und Bil von ihre Arbeit ,  dass wir kaum können entschlüsseln das Labyrinth wo er müht,  und die Schritten markieren– um dich selbst nicht zu vergessen,… Du musst akzeptieren Emil Botta, als ORPHEUS-Dichter, als er ist”.

Ich glaube hartknäckig dass diese BUCH, einzigartig in der Literatur, wurde geschrieben WEINEND!  Weil  Adrian Botez ist ein großter GELEHRTER!  ENZYKLOPÄDISCHER GEIST!  Es wird gesagt über IHN dass er müht das Buch 25 Stunden pro Tag! Wenn er liest nicht, er schreibt und , wenn er schreibt nicht, er sing tdie Gedichte. Wen er am Telphon sprecht, sie können darauf wetten dass er hat einige Texte gedacht  für denen die Redakteuren “kämpfen”, in die folgenden Tage… Wie mein guter Freund Valeriu Filimon wollte sagen, „Adrian kommt in der Welt mit alles ihre Mutter in der Tasche setzt, bei der Geburt: Mehr GNADE gesüßt mit Lust von Tod!

Von der Flügel der Geist, Gott kümmerte… Und jetzt, wenn der Dichter weint, sicher sie das Gott setzt sein Hand an ihre Krone und… und weint mit IHM! Und beide weinen zu viel in letzter Zeit, zumal Gott weint in die  …  RUMÄNISCHE SPRACHE…!!!

                                                    Professor. Dan SANDU, Berzunti-Bacau/RUMÄNIEN


[1] - Adrian Botez, “EMIL BOTTA – BESIEGT ANBETER FÜR Eminescu…?! EMILBOTTIEN ACHAEANSI”, Verlag Rafet, Rm. Sarat, 2015.

***

 

WENN DIAMANTEN KNACKEN…

Constantin Stancu

 

Adrian Botez zeigt die Bedeutung der Existenz in der Gedichtband Buch der Propheziehung[1], diejenigen Bedeutungen die erleuchtern das Wesen, veredelt und eröffnet neue Perspektive für die Seele begierig für Einleitung. Es ist eine geistige Mut über propheziehung gestehen, über ihr Gehemnis, zu geben Kraft zu Gedanken.

Die Werke der Schriftsteller stammen aus einem tiefen Glauben an die christlichen Werte, ähnlich in Bezug auf seine Persönlischkeit, modelliert bei eigene Leiden, bei selbst Krankheit, von Beleuchtung die erleuchtet jemanden die der Matrix sucht – die Christ Große.

Alle sind dynamisiert durch literarischen Mitteln scheinbar klassich, berührt durch moderne Formen der Rebellion der Könstler, gedrückt bis die letzte Grenze: MANE, TEKEL, FARES („Gezählt, gewogen, geteilt”).

Diese Sprcihwort des Wächter ist strukturiert in vier Teile: Buch der Propheziehung, Buch von Stimmen, Gesten und Stille, Buch der Beschwörungen, Buch der Offenbarung. Es ist eine Struktur mit Bedeutungen, es gibt vier kanonischen Evangelien, das Wesen in der Nähe von Gottheit hat vier Gesichte, Welt hat vier Dimensionen, vier sind die irdischen Richtungen.

Die Prophezie ist über die eine geboren in einem genauen Zeitpunkt, über Urteil, Engel, Tage-Nacht, Christus-Leben, Blumen unter der Asche, göttliche Harmonie.

Die dynamische der Welt kommt von Sprüche, von Geste, aus die symbolische Geständnis, mit Höhepunkt in der Stille als volle Zeugnis. Und die Stimmen sind die Stimmen der Wasser, Flieder mit verlassenen Bahnhof, Mann, Tod, Kunst, Tod und ultimative Form der Gespräch: Stille, Vernunft über die Schrift (das Buch Ezechiel), mit Bezug auf die Zukunft.

Der Beschwörung erfolgt der Psalmi in der Karpaten Land, ist Rippen der Natur, der Berge, reichen Schattenbaum, Traurigkeit der Realität, Göttliche Gegenwart…

Die letzte Buch ist das Buch der Strafe, aber auch die perfekte Entwickung der Christus, basierend auf den stärken Säulen der Schöpfung: Wille, Ordnung, Liebe, Lied am Rand der Welt.

Die insgesamt Nachricht des Volumen ist wie ein Baum, senden uns zu den Baum des Lebens und des Todes, zu dem Baum der Erkenntnis vonGut und Böse . Der Vers osziliert zwischen Zärtlichkeit und Fluch, sammelt hellen Worte, manchmal von Schlamm, der Aufstand des Künstlers vor Verlust ist real, die einfachen Freuden gefüllt die Gedicht, der Hauptgründe der rumänische oder universelle Kultur  sind sorgfältig verarbeitet in eine erforderliche Prophezie. Von diesem Standpunkt aus, Adrian Botez übernimmt das Risiko bis an die Grenze zu gehen, wo das Gedicht kann explodieren in Vokale und Konsonanten. In diesem Dichter gibt es positive energie, aber auch negative, die Prophezeihung ist nicht bequem, der Schriftsteller ist ruhig, ist still, gesteht die Wahrheit und Schönheit, akzeptiert die göttliche Gericht, als die letzte Gericht, und übertraff die menschliche Gerichte… Ist zeit der Division, die singenden Herzen, die zahlung der dedizierten… Gott ist aktiv in das Gedicht und in Welt… Ein Hand schreibt plötzlich in deine Herz der Urteil von wem du kannst nicht mehr gehen,  die urteil von wem du nicht entweichen kann, Worte aus einem anderen Welt für diese Welt gekommt,  in Pracht und Herrlichkeit…

 (...)Obwohl das Buch öffent zu Prophezeiung, es ist konkret, kommt durch Menschen als göttlicher Sprüche.

Es sind in Hinblick gemacht die Notwendigkeit für Opfer, der Fleisch die schadet, die schmerzhafte Belastung, in diese Weise auf der Erde nur Christus, die Führung…

Die Vision der Dichter fügt sich mit dem Propheten (...). Das Gedicht ist dicht, die Symbolik ist tief, durchläuft die Geschichte des Glaubens un der Weltgeschichte, der Seher wird perfekt, so wie Christus IST. Diese Ansicht in vier Dimensionen ist von göttlicher Natur, der Dichter fängt sie in Worten, lenkt die Aufmerksamkeit über Vision, …

(...) Es gibt exquisite Dinge in der Welt, die Blume hat ein Geheimnis der weißen erreicht, Auferstehung stammt aus Federn, es ist eine mystische Hochzeit in Wolken, die Schatz der göttliche Harmonie  ist in der Hochzeit bekennt, jungfrau… - Heimliche Hochzeit

Es ist ein Stimme der Wasser, die Wasser von Welt zu Welt fließt…der Dichter schreibt für die gesamte Schöpfung, es ist eine kosmische Schrift, Buchstaben sind Engel…

Die metaphysische Gespräch ist präsentiert in das Gedicht Auflösung der Methaphysik, innen davon geheim ist, alle zucken die Schultern, verstehen nicht, aber sie sind gefesselt von der innere Metaphysik der Mann berührt von Gnade. …

(...) In diesen Gedichten können sie fühlen die Lyrik des Dichters von Vers berührt.

Adrian Botez, geht den ganzen Weg in diesem Volumen, die Beispiele sind auf den Alten Testament, von die Schrieben der große oder kleine Propheten, die Einfluss durchdringt, dort die Bilder sind mehr schockierende, um der Licht der göttlichen Willen zu vergießen. In der Tat, spezifisch zu der prophetischen Schriften, ist die Art die Dinge zu betrachten, durch die Augen von Gott und dann kann Mann sehen der Fall, der Sin dass verheerend in Menschen. Für der Dichter ist notwendig die Neupositionierung in der christliche Vision der Neue Testament, die Dinge mit den Augen der Christus zu sehen, und Adrian Botez einreicht diese visionär Aufwand, immer senden zu der Retter, als universelle Retter [...].

Der Volumen sollt ein besser Studium, die Themen, die Gründe, die Gespräche und Stille der Künstler sind berechnet angestzt in der Werk [...] der Instinkt der Seher von Adrian Botez gibt ihn Frieden nicht, ist der Instinkt der inkarnierte Poem…

Es sind Anleihen der Worte die gibt Kraft zu die Gedichte: Dom der ungesangte Lied, es ist keine Frieden – es ist zu mehr Weg, Geruch von Götter bei der Tisch, Traufe von Seele, Stern Geruch, Lippen brennen von Schweigen, Storm der Vögel, Grüne Erdbebe, es ist so viele Dunkelheit in der Seele, die Mathematik der Lied…

Es kommt der Zeit: MANE, TEKEL, FARES! Der Schriftsteller kann niemand setzen zu anbeten, Lichtblitz der Schwert, dann öffnet die Panorame von die andere Seite der Realität…

(...) Die finale Themen sind: Hochzeit, die ewige Ritter, Tod ohne Name, Tod, der Propheten, Hoffnug… Der Prophet befindet Platz in eine Welt ohne Propheten, der Gedicht macht ihn ein ander Person …

[…]

Über die Geiste der Liebe (Seraphim), Adrian Botez hat eine Revelation: „über die Liebe von Gott – nur die mystische Ebene: Gott der Gesicht/Drei

  Constantin Stancu

        31 Mai 2011, in der Zeitschrift  Agero-Stuttgart, Woche 43/2011

 

[1] Adrian Botez, Buch der Prophezeien, Verlag „Rafet”, Ramnicu Sarat – 2010

 

 

***